Historisches rund um die Alt-Mehrerau(er)

Altmehrerauer

An mein Studierpult

Hier hab' ich gesonnen, studiert und geschunden,
Vokabeln gesucht, auch manche erfunden.
Hier bin ich gesessen in Freuden und Leiden;
Vorüber die Tage, längst mußte ich scheiden.
Es fliehen die Monde, die Jahre vorbei,
Die Blüten, sie welken und fort ist der Mai!
Und hab' ich gedichtet und hab' ich gesungen,
Es sind meine Lieder wohl alle verklungen!
Die Sterne am Himmel, sie steigen und fallen,
Die Menschen, sie kommen, die Schritte verhallen!
Unendlicher Kreislauf der eilenden Zeit
Und alles fließt über zur Ewigkeit.

Mehrerau, 8.5.1923

Das Gedicht stammt von † Dr. Albin Oberhofer, Kammeramtsdirektor der Tiroler Handelskammer. Er schickte am 11.1.1942 eine Abschrift an † Dr. Hermann Holzmann, aus dessen Nachlaß es an † Pater Adalbert Roder kam.

Chronik

Laudationes

mehr

An mein Studierpult

mehr

Das Wappen am "Neubau"

mehr

Thunfisch nach „Mehrerauer Art“

mehr

Das legendäre Fischgulasch

mehr

Die Anfänge der Homepage

mehr

Die Vereinsgründung

mehr

Das Schulschluss-Lied

mehr

Vereinigung der Freunde des Collegium Bernardi Mehrerau   AlpineEquity