Historisches rund um die Alt-Mehrerau(er)

Altmehrerauer

Das legendäre Fischgulasch

Fischgulasch nach Mehrerauer Art

Dr. Markus WangerDas Rezept dürfte so kurz nach dem 2. Weltkrieg in das damalige Repertoire der Klosterküche aufgenommen worden sein. Bei privaten Klassenzusammenkünften erfreut es sich heute noch allgemeiner Beliebtheit.

Wer von uns Altmehrerauern erinnert sich nicht an den - leider zu seltenen - Schlachtruf: „Für die Großen hat es noch Fischgulasch". Die „Bimpfs" gingen immer leer aus.

Von den Achtklässlern abwärts konnte damals das Freitagabendessen (Fruchtsuppe?) gegen Fischgulasch und Hörnle grob eingetauscht werden. Welche Freude.

Nach langem Probieren ist es gelungen, das Fischgulasch einigermaßen authentisch nachzukochen. Die ersten Versuche schlugen fehl, dabei wäre es so einfach gewesen.

Das braucht es:

So wird es gemacht:

In der Zwischenzeit Hörnle grob „al dente" kochen.

Genießen!

Die Gulaschsauce kann auch nach eigenem Rezept hergestellt werden. Schmeckt wie damals.

Dr. iur. Markus H. Wanger, Vaduz, im Februar 2010

Chronik

Laudationes

mehr

An mein Studierpult

mehr

Das Wappen am "Neubau"

mehr

Thunfisch nach „Mehrerauer Art“

mehr

Das legendäre Fischgulasch

mehr

Die Anfänge der Homepage

mehr

Die Vereinsgründung

mehr

Das Schulschluss-Lied

mehr

Vereinigung der Freunde des Collegium Bernardi Mehrerau   AlpineEquity